Hyundai Construction Equipment hat Bau eines großen ‚Zuverlässigkeitsbewertungszentrums‘ gestartet

Hyundai Construction Equipment hat Bau eines großen ‚Zuverlässigkeitsbewertungszentrums‘ gestartet.
Seoul, Korea – September 2019: Hyundai Construction Equipment (HCE) hat mit dem Bau eines großen Zuverlässigkeitsbewertungszentrums in Yongin, Gyeonggi-do (Südkorea), begonnen, um die Wettbewerbsfähigkeit auf dem Gebiet der Qualität zu stärken.
HCE gab bekannt, dass am Mittwoch, dem 18. September, der Grundstein für den Bau des Zuverlässigkeitsbewertungszentrums und eines Leistungsbeurteilungslabors für fertige Maschinen auf einem 40.000 m² großen Grundstück am Mabuk-ri-Forschungsinstitut in Yongin, Gyeonggi-do, gelegt wurde.

Mit dem Projekt, in das insgesamt 77 Milliarden KRW (€ 58.735.552,666 Euro) investiert werden, soll das Leistungsbeurteilungslabor, das bisher in Ulsan betrieben wurde, in das Zuverlässigkeitsbewertungszentrum eingegliedert werden, das die integrierte Forschung vom Einzelteil bis zum Endprodukt ermöglicht und im August nächsten Jahres fertiggestellt sein soll.

Dabei wird das Zuverlässigkeitsbewertungszentrum mit einem großen Labor ausgestattet, in dem die Leistungsfähigkeit der Maschinen unter extremen Bedingungen von -40 bis 80 °C untersucht und Simulatoren sowie moderne Prüf- und Messgeräte genutzt werden können. Zusätzlich werden verschiedene Untersuchungen und Experimente, etwa in den Bereichen umweltfreundliche Technologie, hohe Effizienz und Lärmschutztechnologie durchgeführt, um den zunehmend strenger werdenden Emissionsbestimmungen gerecht zu werden.

Kim Gwang-min, Vizepräsident des Zuverlässigkeitsbewertungszentrums bei HCE, sagte: „Wenn das Zuverlässigkeitsbewertungszentrum fertiggestellt ist, werden die vorherige Verifizierung von den hydraulischen und mechanischen Komponenten bis hin zu den Fertigprodukten gestärkt und die Wettbewerbsfähigkeit der fertigen Maschinen in puncto Qualität deutlich verbessert. Mit dem zunehmenden Vertrauen in unsere Marke und der Markentreue dürfte sich auch die globale Marktdurchdringung weiter beschleunigen.“

HCE konzentriert seine Bemühungen auf Qualitätssteigerung, indem die Qualitätsabteilung im Januar auf die Qualitätszentrale erweitert wird und 35% der Belegschaft im August der Forschungs- und Entwicklungsabteilung zugewiesen werden.